Eines der Gründertiere der Biberpopulation an der Hase.

Die Emslandbiber

Buchbesprechung


Nitsche, K.-A. 2020: Biber-Forschung in Deutschland von den Anfängen bis zur Gegenwart - Bilder und Dokumente. - Castor Research Society, Dessau.

Karl-Andreas Nitsche ist seit Jahrzehnten in Sachen Biber aktiv, sowohl im Freiland als auch am Schreibtisch, im Inland wie auch international.
Jetzt ist sein neuestes Buch erschienen, in dem er einen Überblick über die Biberforschung in Deutschland gibt, wobei vor allem auch die Zusammenstellung historischer Dokumente hervorzuheben ist, besonders in einer Zeit, in der Literatur, die nicht über das Internet erreichbar ist, offensichtlich nicht mehr zu existieren scheint.
Das älteste Dokument, das Nitsche erwähnt, stammt von Albert Magnus aus dem Jahre 1245. Nitsche spannt damit einen Bogen von fast 800 Jahren bis zum Beginn unseres Jahrhunderts.
Nach den historischen Dokumenten folgt dann zunächst eine nach Themen geordnete Auflistung der entsprechenden Literatur, gefolgt von einer Übersicht über internationale Tagungen und internationale Zusammenarbeit (z. B. mit Wissenschaftlern aus der Mongolei).
Schließlich stellt Nitsche einige der in der Biberforschung tätig gewesenen, bzw. tätigen Personen vor wie Dietrich Heidecke, Gustav Hinze, Otto von Linstow, Rudolf Piechocki, Wilhelm Recker, Clara Stefen, Michael Stubbe, Antje Weber und Volker Zahner, um nur einige zu nennen.

In seinem Vorwort hebt Prof. Dr. Michael Stubbe die Bedeutung dieses Werkes hervor: „Für alle Einsteiger in die Biberforschung liegt ein fundamentales Studienmaterial vor.“ Dem kann ich mich nur anschließen.

Interessenten können das Buch (Preis: 32,00 €) über bibernitsche@gmail.com bestellen.

Brigitte Klenner-Fringes

Nitsche, K.A. 2020: Biber-Forschung in Deutschland. - Titelblatt Nitsche, K.A. 2020: Biber-Forschung in Deutschland. - Inhaltsverzeichnis

|zurück|



Nitsche, K.-A. 2020: Bibliografie der Biber-Literatur in Deutschland. - Castor Research Society, Dessau.

Ergänzend hierzu ist vom selben Autor eine Zusammenstellung über Literaturquellen erschienen, die sich ausschließlich mit Bibern in Deutschland beschäftigen. Neben in Fachjournalen publizierten Aufsätzen und Büchern sind hier auch Pressenotizen und kleinere Beiträge aus Tageszeitungen zu finden, die oftmals ergänzende Hinweise auf die geografische Verbreitung des Bibers und dem Umgang mit dieser nicht immer ganz unproblematischen Tierart geben können.
Die insgesamt 3554 Literaturzitate sind auf 265 Seiten alphabetisch nach dem Erstautor geordnet aufgelistet. Ein Autoren-, Orts- und Stichwortindex erleichtern den Zugang zu der Literatursammlung.
Eine Auflistung weiterer, nationaler und internationaler Bibliografien über den Biber, ein Abbkürzungs- und ein Inhaltsverzeichnis ergänzen das umfangreiche Werk.

Das Buch kann zu einem Preis von 28,00 € schriftlich oder per email direkt beim Autor bestellt werden:
Karl-Andreas Nitsche
Akensche Straße 10
D-06844 Dessau
email: bibernitsche@gmail.com

Stefan Ramme

Nitsche, K.A. 2020: Biber-Forschung in Deutschland. - Titelblatt Nitsche, K.A. 2020: Biber-Forschung in Deutschland. - Inhaltsverzeichnis

|zurück|